Zwei neue COVID-19-Fälle, in Delbrück ist die Zahl der Infizierten nach unten korrigiert worden

Mittwoch, 16. September 2020

Paderborn - Stand 15.09.2020

48 aktive Corona-Fälle, in zwei Kommunen ist derzeit offiziell niemand infiziert



Kreis Paderborn (krpb). Zwei neue COVID-19-Fälle, in Delbrück ist die Zahl der Infizierten um eins nach unten korrigiert worden. Eine aktuell infizierte Person ist aus Delbrück in eine andere Gemeinde im Kreisgebiet verzogen, daher wurde dieser Infektionsfall nun der neuen Gemeinde zugeordnet. Unterm Strich steigt die Zahl der aktiven Fälle um zwei Fälle: 48 Menschen in acht Kommunen sind aktuell mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit jetzt 34 aktiven Fällen, weitere in Delbrück (4), Bad Lippspringe (4), Salzkotten (2), Altenbeken (1), Bad Wünnenberg (1), Borchen (1) und Hövelhof (1). In Büren und Lichtenau ist derzeit offiziell niemand infiziert. Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie steigt auf 872, Stand 15.9., 11:00 Uhr. 790 Menschen im Kreis Paderborn haben eine akute COVID-19-Infektion überstanden. 34 Menschen sind in Verbindung mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Ein Patient wird zurzeit intensivmedizinisch im Krankenhaus behandelt.

Ziel des Bundes und der Länder ist es, Infektionen auch lokal zu bekämpfen. Überall dort, wo sich Infektionen häufen, soll schnell und gezielt gegengesteuert werden, um einen Lockdown zu verhindern. Ein wesentlicher Indikator ist die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage, die so genannte 7-Tages-Inzidenz: Liegt dieser Wert über 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, sollen die betroffenen Kommunen, das Landeszentrum Gesundheit und die zuständige Bezirksregierung umgehend konkrete Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ergreifen. Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 sind zwingend zusätzliche Schutzmaßnahmen anzuordnen.



Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der neue kritische Frühwarnwert von 35 bei einer Zahl von 108 Neuinfektionen innerhalb einer Woche, der Grenzwert von 50 ist bei einer Zahl von 154 Neuinfektionen innerhalb einer Woche erreicht. In den letzten 7 Tagen wurden 22 neue Fälle bestätigt. Das entspricht einer aktuellen 7-Tages-Inzidenz von 7,2.


Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

Alle Infos: www.kreis-paderborn.de/corona.
Quelle: Kreis Paderborn
zurück
Wichtig: Alle Angaben auf owl-inside.de (insbesondere Newsbeiträge und Veranstaltungen) sind ohne Gewähr und können sich zwischenzeitlich geändert haben.
Veranstaltungen können verlegt oder abgesagt worden sein. Für verbindliche Informationen kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.