Integriertes Mobilitätskonzept Höxter - Haushaltsbefragung und erste Online-Beteiligung starten

Samstag, 12. September 2020

Die Stadt Höxter will mit dem integrierten Mobilitätskonzept gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Zukunft der Mobilität in Höxter gestalten. Hierzu ist ein umfangreiches Beteiligungsverfahren vorgesehen.
Die Beteiligungsformate sind an die Corona-Situation angepasst, damit sich die Höxteraner Bevölkerung auch bei den bestehenden Beschränkungen in das Mobilitätskonzept einbringen kann. Das sind die Beteiligungsmöglichkeiten:
Postkarten
Im Stadtgebiet sind an vielen Stellen Postkarten ausgelegt, mit denen Wünsche an eine zukünftige Mobilität mitgeteilt werden können - die ausgefüllten Karten bitte in den Briefkasten am Rathaus werfen oder möglichst frankiert per Post zusenden.
Erste Online-Beteiligung
Noch einfacher und dazu noch umfassender ist die Online-Beteiligung am Mobilitätskonzept ab Montag, 14. September. Unter „www.mein-hoexter-meine-mobilitaet.de“ werden auf der Seite „Mitmachen“ drei Dialogräume angeboten. In diesen besteht die Möglichkeit, mitzuteilen, wie die Zufriedenheit mit den heutigen Mobilitätsangeboten in Höxter ist. Anhand eines Kartendialogs kann auf ganz konkrete Probleme und auch positive Beispiele hingewiesen werden. Weiterhin ist für das Konzept wichtig, ob sich die Mobilität der Höxteraner durch Corona verändert hat und was die Wünsche für eine zukünftige Mobilität sind.
Haushaltsbefragung
Darüber hinaus erfolgt ab Dienstag, 15. September eine repräsentative Haushaltsbefragung, um auch Datengrundlagen zur heutigen Mobilität in Höxter zu erhalten. Hierbei geht es um die Fragen „Wie sind die Höxteraner Haushalte mit Verkehrsmitteln ausgestattet?“ und „Welche Verkehrsmittel werden zum Beispiel zum Einkaufen, in der Freizeit, zur Arbeit genutzt?“ Und auch in der Haushaltsbefragung sind die Veränderung durch Corona und die Wünsche für die Zukunft relevant.
Insgesamt werden bei der Haushaltsbefragung 4.330 Haushalte angeschrieben, die in einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden. Die Zufallsstichprobe ist für die Übertragbarkeit der Ergebnisse wichtig.
Die zufällig ausgewählten Haushalte erhalten Befragungsunterlagen, die sie schriftlich, im Internet oder bei Bedarf auch telefonisch beantworten können. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.
Die Befragung wird von der Stadt Höxter mit Unterstützung des beauftragten Planungsbüros LK Argus durchgeführt. Das Wichtigste dabei: während der gesamten Befragung ist die Anonymität der Teilnehmenden gewährleistet. Eine Rückverfolgung persönlicher Daten und die Identifikation einzelner Personen ist nicht möglich.
Die Stadt Höxter bittet alle für die Haushaltsbefragung angeschriebenen Haushalte um Mithilfe. Dies schafft eine gute Basis, um die Mobilitätsbedingungen in Höxter für alle zu verbessern und zukunftsfähig zu gestalten.
Bildunterschrift:
Die Stadt Höxter bittet um Beteiligung an der 1. Online-Beteiligung und der Haushaltsbefragung.
Quelle: Stadt Höxter
zurück
Wichtig: Alle Angaben auf owl-inside.de (insbesondere Newsbeiträge und Veranstaltungen) sind ohne Gewähr und können sich zwischenzeitlich geändert haben.
Veranstaltungen können verlegt oder abgesagt worden sein. Für verbindliche Informationen kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.