Stadt Höxter ergreift Maßnahmen aufgrund unhaltbarer Zustände in der Freizeitanlage Höxter-Godelheim: Parkplatz wird gesperrt

Sonntag, 09. August 2020

„Am Samstag kam es in der Freizeitanlage Höxter-Godelheim über mehrere Stunden zu teilweise unhaltbaren Zuständen“, berichtet Volker Rodermund, bei der Stadt Höxter als Abteilungsleiter für Wirtschaftsförderung und Tourismus zuständig für die Anlage: „Bereits am Vormittag mussten sämtliche Parkplätze an der Freizeitanlage wegen Überfüllung geschlossen werden. Im Laufe des frühen Nachmittages war die Anlange bereits überfüllt. Die nach der Coronaschutzverordnung notwendigen Abstände wurden vielfach nicht eingehalten. Im Zufahrtsbereich sorgten ein Rückstau, rücksichtsloses Fahren sowie fehlerhaftes und uneinsichtiges Parken in absoluten Halteverbotsbereichen für ein Verkehrschaos, sodass unter anderem auch die Rettungswege blockiert waren.“
Noch am Samstagabend tagte in Höxter ein Krisenstab aus Bürgermeister, Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Tourismus und dem durch die Stadt beauftragten Sicherheitsdienst, um die erforderlichen Maßnahmen für die Wiederherstellung von Sicherheit und Ordnung in der Freizeitanlage festzulegen.
So werden die PKW-Parkplätze an der Freizeitanlage zunächst für den morgigen Sonntag, 09. August komplett gesperrt.
Im Zufahrtsbereich zur Anlage besteht absolutes Halteverbot, um die Rettungswege freizuhalten. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden unverzüglich kostenpflichtig abgeschleppt. Auch die Zufahrtsstraße zum Taubenborn ist für den Verkehr gesperrt und steht nicht zum Parken zur Verfügung.
„Wir bedauern, dass wir den Zugang zu unserer stark frequentierte Freizeitanlage gerade bei diesem schönen Wetter aufgrund der heutigen Vorfälle einschränken müssen“, erklärt Höxters Bürgermeister Alexander Fischer: „Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher, um ihr Verständnis für diese leider notwendigen Maßnahmen.“
„Vor dem Hintergrund der nicht vorhandenen Zugänglichkeit für die Feuerwehr und den Rettungsdienst war dies leider die einzige Möglichkeit, um den notwendigen Schutz der Gäste zu gewährleisten“, sagt Stefan Fellmann, Ordnungsdezernent der Stadt Höxter.
„Auch die Polizei wird mit verstärkten Kräften vor Ort sein und gemeinsam mit dem städtischen Ordnungsamt und dem Sicherheitsdienst Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung kontrollieren und gegebenenfalls konsequent ahnden“, macht Hubertus Albers, Leiter der Polizeiwache Höxter, deutlich. So dürfen sich aktuell Gruppen von höchstens 10 Personen im öffentlichen Raum treffen, wenn sie mehr als 2 unterschiedlichen Haushalten angehören. Zu allen anderen Personen und Personengruppen muss weiterhin ein Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Dies gilt sowohl auf den Wiesen und am Strand als auch im Wasser.
„Gerade aufgrund der aktuellen Trockenheit und der dadurch erhöhten Brandgefahr erinnern wir auch noch einmal daran, dass Grillen und offenes Feuer in der gesamten Freizeitanlage streng verboten sind“, fügt Jürgen Schmits, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Höxter, hinzu.
„Wir appellieren erneut an alle Gäste der Freizeitanlage die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten“, sagt Bürgermeister Fischer.
Quelle: Stadt Höxter
zurück
Wichtig: Alle Angaben auf owl-inside.de (insbesondere Newsbeiträge und Veranstaltungen) sind ohne Gewähr und können sich zwischenzeitlich geändert haben.
Veranstaltungen können verlegt oder abgesagt worden sein. Für verbindliche Informationen kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.