„... ein stiller Hain heiliger Erinnerungen ...“ – 200 Jahre Friedhof Rintelner Straße.

Sonntag, 27. September 2020
15:00 Uhr
Friedhofseingang (Hinter dem Friedhof).
Lemgo
Führung über den städtischen Friedhof mit Manfred Behrend.


Der heutige Friedhof an der Rintelner Straße verdankt seine Entstehung einer maßgeblichen Initiative der lippischen Fürstin Pauline, die von 1818 bis zu ihrem Tod 1820 Bürgermeisterin der Stadt Lemgo war. Zur Realisierung des für sie wichtigen Projektes steuerte sie sogar Geld aus ihrer Privatschatulle bei. Am 23. Juni 1820 wurde der neue Friedhof an der Rintelner Straße feierlich eingeweiht. Die bisherigen innerstädtischen Grabstätten der Kirchhofe entsprachen nicht mehr den modernen Anforderungen an ein zeitgemäßes Bestattungswesen, so dass Orte außerhalb, am Rande der Stadt, gesucht wurden. Den Ursprüngen, der späteren Entwicklung im Laufe der zwei Jahrhunderte und den (baulichen) Besonderheiten des Friedhofes geht Manfred Behrend, der sich seit mehreren Jahren intensiv mit der Geschichte des Friedhofes beschäftigt hat, im Rahmen seiner Führung zum 200. Todesjahr der Fürstin Pauline nach.

Da eine Rückverfolgbarkeit des Teilnehmerkreises (max. 10 Teilnehmende) erforderlich ist, wird um Voranmeldung (Vorname, Name, Adresse, Telefonnummer) unter stadtarchiv@lemgo.de oder Telefon 05261/213275 bis zum 26.09.2020 gebeten. Falls es mehr als 10 Teilnehmer geben sollte, wird eine Warteliste nach der Reihenfolge der Anmeldungen geführt und ein zweiter Termin angeboten. Der Abstand bei der Führung ist wie im öffentlichen Raum üblich einzuhalten, eine Mundnasenschutz-Maske ist nur innerhalb der Friedhofskapelle zu tragen.
zurück
Wichtig: Alle Angaben auf owl-inside.de (insbesondere Newsbeiträge und Veranstaltungen) sind ohne Gewähr und können sich zwischenzeitlich geändert haben.
Veranstaltungen können verlegt oder abgesagt worden sein. Für verbindliche Informationen kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.